Ökologie ohne Natur

Ökologie ohne Natur

Morton, Timothy

Editorial Matthes & Seitz Berlin
Fecha de edición enero 2017 · Edición nº 1

Idioma español

EAN 9783957572554
351 páginas
Libro encuadernado en tapa dura con sobrecubierta


valoración
(0 comentarios)



P.V.P.  35,40 €

Sin ejemplares (se puede encargar)

Resumen del libro

Nur scheinbar formuliert Timothy Morton in diesem bahnbrechenden Buch des Ecocriticism ein Paradox: Das Bild, das wir uns von der Natur machen, verhindert, dass wir der Umwelt, in der wir leben, gerecht werden können, dass wir ihre Ökologie begreifen. Stets trachtet das Schreiben über die Natur danach, eine Weltsicht zu vermitteln, die die Natur bewahrt und respektiert. Kein Wunder, dass wir uns angesichts der ökologischen Katastrophe, die wir erleben, nach einer unversehrten, wilden und 'unschuldigen' Natur sehnen. Aber die Feier der Natur, oder der Einheit mit ihr, trübt unseren Blick. Rigoros und verstörend stellt Morton unsere ökologischen Grundannahmen auf den Prüfstand und versucht, ein neues Vokabular für das Verständnis von Natur zu entwickeln. In einem Parforceritt durch die Literatur- und Philosophiegeschichte trägt das Buch dazu bei, unseren Blick auf ökologische Zusammenhänge zu weiten und den Umweltgedanken in einen geistesgeschichtlichen Kontext zu stellen, der ihm politisch und intellektuell mehr Schlagkraft verleiht.

Biografía del autor

Timothy Morton ocupa la cátedra de lengua inglesa Rita Shea Guffey en la Universidad Rice (Estados Unidos). Es autor, entre otros, de El pensamiento ecológico, publicado por Paidós. Ha colaborado con diversos artistas, entre los que se encuentran Björk, Olafur Eliasson y Haim Steinbach.



Para mejorar la navegación y los servicios que prestamos utilizamos cookies propias y de terceros. Entendemos que si continúa navegando acepta su uso.
Infórmese aquí  aceptar cookies.