Die Mittagsfrau

Die Mittagsfrau

Franck, Julia

Editorial Fischer
Fecha de edición mayo 2010

Idioma alemán

EAN 9783596510993
Libro


valoración
(0 comentarios)



P.V.P.  12,70 €

Sin ejemplares (se puede encargar)

Resumen del libro

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Buchpreis 2007


Zusatztext

1945. Flucht aus Stettin in Richtung Westen. Ein kleiner Bahnhof irgendwo in Vorpommern. Helene hat ihren siebenjährigen Sohn durch die schweren Kriegsjahre gebracht. Nun, wo alles überstanden ist, lässt sie ihn am Bahnsteig zurück und kehrt nie wieder ...


Rezension

"Die 36-jährige Autorin Julia Franck spannt einen weiten Bogen bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges, politische Ereignisse, philosophische Strömungen der Zeit grundieren das Buch, doch die große Kunst von Julia Franck liegt in den Schilderungen der Gefühle. Die Liebe der beiden Schwestern füreinander; die Melancholie der Mutter, die sich schließlich völlig in ihre eigne Welt einspinnt; Helenes gleißendhell brennendes erstes Verlieben. So sinnlich, körperlich und klug wie in diesem Roman ist in der deutschen Literatur selten erzählt worden." (Claudia Voigt, Spiegel online, 28.8.2007)
Julia Francks Figuren verdrängen, bis auch dem Leser Hören und Sehen vergeht - Helenes Gedanken verlieren sich mehr und mehr, und die Wirklichkeit wird umso bedrohlicher, je mehr die Protagonistin sie innerlich von sich wegschiebt. (...) Geblieben ist ihr (Helene) eine Abstumpfung der Seele, wie sie intensiver lange nicht beschrieben wurde.« (Susanne Messmer, Literaturen, September 2007)
Dieser Roman hat im Prinzip alles, was es braucht. Talent und Handwerk und etwas zu sagen. Er ist heiß und kalt, grausam und idyllisch, sinnlich und sachlich.« (Katharina Döbler, Die Zeit, 6.9.2007)
Julia Franck hat sich mit diesem Buch in eine neue Dimension geschrieben. (...) Sie entwirft ein breites gesellschaftliches Panorama; erzählt detailreich, sinnlich und mit beinahe betäubender Eindringlichkeit.(...) Das Buch kandidiert zu Recht für den Deutschen Buchpreis.« (Rainer Kasselt, Sächsische Zeitung, 8.9.2007)
Julia Franck beschreibt derart packend und dicht, dass man das Buch nicht zur Seite legen kann, auch wenn die beklemmende Stimmung immer drückender wird. Ihr Tonfall ist eiskalt und schneidend klar und bietet dem Leser keine geistige Fluchtmöglichkeit.« (Christel Freitag, NDR Kultur, 10.9.2007)
Es ist nicht nur ihr bisher bester Wurf; das erstaunlichste Erzählwerk dieses Bücherherbstes ist auch völlig zu Recht unter die letzten sechs des Deutschen Buchpreises 2007 geraten, auf die sogenannte Shortlist. (...) Wie Julia Franck emotionale Tiefengeschichten und Wechselwirkungen minutiös verwebt und dann fast lustvoll penibel wieder aufdröselt, ist großartig. (...) In diesen Kapiteln aus Peters Sicht gelingt der Autorin ein psychologisches Meisterstück.« (Mathias Schreiber, Der Spiegel, 17.9.2007)
Mit ausgeprägtem Feingefühl zeichnet Julia Franck ihr breit gefächertes Personenensemble. (...) all diese Charaktere wirken absolut stimmig. Mit der "Mittagsfrau" hat Julia Franck eindrücklich unter Beweis gestellt, dass sie die begabteste und reifste Autorin aus der Generation "Fräuleinwunder" ist.« (Peter Mohr, Hamburger Abendblatt, 19.9.2007)
Was sich wie ein Ende einer oft erzählten Geschichte ausnimmt, ist der Prolog zu einem ungewöhnlichen Roman von besonderer Dichte und großer sprachlicher Meisterschaft. (...) Julia Franck erschafft diese Welten und Zeiten, diese Gesellschaften und Personen in großer Intensität, ohne jeden dichterischen Kraftakt, mit tiefen Einblicken in schwierige psychische Verhältnisse und Beziehungen. Effizient baut sie den Spannungsbogen, sicher setzt sie die Motive, stützt sie sich auf Worte, Blicke, Gerüche und Sinne, einfühlsam gestaltet sie Sinnlichkeit, körperliche Nähe und Distanz.« (Klaus Zeyringer, Der Standard, 22./23.09.2007)
Dieser Roman ist raffiniert gebaut und zieht den Leser durch eine sinnliche, auf Details und unmittelbare Wahrnehmungen konzentrierte Prosa immer wieder in seinen Bann. (...) "Die Mittagsfrau" zeigt Julia Franck einmal mehr als mitreissende Erzählerin. Eine Anwärterin auf den Buchpreis? Auf jeden Fall!« (Alf Mentzer, hr-online, 24.9.2007)


Autorenportrait

Julia Franck wurde 1970 in Berlin (Ost) geboren. 1978 reiste die Familie aus. Sie wurde u. a. mit dem 3sat-Preis des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs 2000 ausgezeichnet und mit dem Marie-Luise Kaschnitz-Preis 2004. Julia Franck lebt mit ihren zwei Kindern in Berlin.




Pasajes Libros SL ha recibido del Ministerio de cultura y deporte subvenciones para la revalorización cultural y modernización de las librerías.
Pasajes Libros SL ha recibido de la Comunidad de Madrid la ayuda destinada a prestar apoyo económico a las pequeñas y medianas empresas madrileñas afectadas por el COVID-19

Para mejorar la navegación y los servicios que prestamos utilizamos cookies propias y de terceros. Entendemos que si continúa navegando acepta su uso.
Infórmese aquí  aceptar cookies.